Andere Länder andere Sitten: Perversen mit Tannenzapfen penetriert


Andere Länder, andere Sitten. Dass es in moslemsichen Ländern bisweilen archaische Gesellschaftsysteme gibt, ist nichts Neues. Auch, dass sexueller Missbrauch und sex. Belästigung teilw. an der Tagesordnung sind, ist uns bekannt. Welche Stilblüten dies manchmal treibt, sieht man an diesem Fall in der Kaukasusrepublik Dagestan. Ein 15-Jähriger schrieb seinen 25- und 29-jährigen Nachbarinnen obszöne SMS, in denen er ihnen auseinander setzte, welche sexuellen Handlungen er an ihnen vornehmen würde, wenn er mit ihnen alleine wäre. Die beiden Frauen fanden dies nicht besonders komisch, und griffen zu drakonischen Maßnahmen! Sie lockten den Jungen in den Wald und verprügelten und vergewaltigten ihn (ggf. mit einem Tannenzapfen), um die Demütigung noch zu erhöhen, nahmen sie die Tat auf und stellten sie ins Netz. Als sie von den Heranwachsenden abließen und er sich nach Haus geschleppt hat, berichtete er seinen Eltern von der Tat, diese gingen mit ihm zur Polizei.

Die beiden Täterinnen wurden jetzt zu je 8 Jahren Knast verurteilt. Sagt selbst: Wollen wir diese Menschen, mit dieser (Un-)Kultur wirklich in unserem Land haben? http://www.stav.kp.ru/daily/26617/3634939/ http://rusvesna.su/news/1481451225 (Achtung, wenn man die Übersetzungsfunktion auf der Seite benutzt, wird die Überschrift missverständlich übersetzt, daher bitte den Text genau lesen)

Solche Normalität wollen wir hier nicht: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren