Altparteien nehmen Bestechungsgelder (Spenden) im 6-stelligen Bereich ein


image_print

Allein in diesem Jahr haben die korrupten Altparteien schon Zuwendungen in höheren 6-stelligen Bereich vereinnahmt. Die Wirtschaftsbosse, welche nicht selten alle Blockparteien unterstützen, nennen das „Parteispende“, um die parlamentarische Demokratie zu stärken. Richtiger ist, um diese zu sichern. Wen sollten sie auch in einer Direkten Demokratie, in welcher der Souverän (Das Volk) entscheidet, bestechen? Die Kriminellen Parlament-Arier der Altparteien hüten sich natürlich seit angedenk, ein Antikorruptionsgesetz zu verabschieden. Aus gutem Grund. Ebenso können sie ausdrücklich NICHT wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ belangt werden, wenn eine Gruppierung, welche sich wie eine kriminelle Vereinigung verhält, eine vom BVG nicht verbotene Partei ist.. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Unternehmen und Privatpersonen haben alleine in den ersten vier Monaten des Jahres mehr als eine Million Euro an Parteispenden an die genannten Parteien überwiesen. Alle übrigen Parteien haben bis Anfang Mai noch keine Zuwendungen über 50.000 Euro erhalten.

Die Parteien sind verpflichtet, die Öffentlichkeit über alle Zuwendungen in Kenntnis zu setzen, die den Betrag von 50.000 Euro übersteigen.

Die nicht mehr im Bundestag vertretene Freie Demokratische Partei (FDP) erhielt in der Zeit von Januar bis April Großspenden in einer bisherigen Gesamthöhe von 616.310 Euro. Die CDU folgt mit 553.535 Euro. Abgeschlagen folgt die Sozialdemokratie mit 100.000 Euro, die sie von der Daimler AG erhalten hat.

weiter auf deutsch.rt.com

Wir müssen auch andere Wege beschreiten, auch auf der Straße aktiv werden, um zumindest Keile zu verlegen, um den destruktiven Zug zu verlangsamen, bis mehr und mehr Leute aufwachen und über die verbrecherischen Methoden unserer ReGIERung klare Sicht erlangen… Ein Weg ist, dass Ihr selbst Aufkleber bestellt und verklebt oder diese Aufkleber an Leute weitergebt.


Kommentar verfassen