Agent Provocateurs beim Staatsschutz gemeinsam mit krimineller SAntifa?


Dass das 1%-Haus in Halle der Stadt-Verwaltung ein Dorn im Auge ist, daran lässt auch der Ex-SPD-OB Wiegand keinen Zweifel. Das kriminelle Engagement dubioser Vereine nennt er zivilgesellschaftlichen Protest und will in den besetzten Häusern Hasi und Reilstraße keine linksextremistischen Terrorzentren erkennen. Das ist klar linksgrün versiffte Denke, welche seinen mit 10.000 Euro im Monat alimentierten Kopf vernebelt. Derzeit treibt die gleichgeschaltene Lügenpresse die Sau vom angeblichen Angriff Identitärer auf Polizisten durch´s Dorf. Was aber war geschehen?

Vermummte Linksterroristen griffen erneut das Haus am Campus an, welches auch von den Identitären mit genutzt wird. Da die Polizei bei solchen Angriffen regelmäßig durch Abwesenheit glänzt, Ermittlungen durch das rote Rathaus von Halle initiiert regelmäßig ins Leere laufen, nahmen 2 Bewohner mit Helm und Schild geschützt die Verfolgung der Straftäter, unter welchen sich offensichtlich auch 2 Beamte des polizeilichen Staatsschutzes in ebenfalls Autonomen-Look (die “Presse” nennt es später “zivil”) befanden, welche aber mangels regelmäßiger sportlicher Betätigung nicht ganz so fix laufen konnten, wie ihre linkskriminellen Komplizen (Die Identitären gewannen später den Eindruck, die Zivilpolizisten im Autonomenlook wollten die Linksextremisten fangen). Dadurch war es den Verfolgern leicht, die beiden “Autonomen Antifas” zu stellen. Es gab eine kurze Rangelei, bei welchen seitens der Identitären auch Pfefferspray zum Einsatz kam. Darauf zückten die vermeintlichen Antifas Waffen, welche sie auf die Identitären richteten. Erst danach gaben sie sich als Polizisten zu erkennen. An die Presse wurde danach die Mär vom “Angriff auf Polizisten” lanciert, welche sich ordnungsgemäß vorgestellt hätten. Die vereinigte Lügenpresse bereitet das Feld für die Vorverurteilung der Identitären, um die erfundene Geschichte der Polizisten vor Gericht stützen zu können und die Identitären von vornherein als unglaubwürdig dastehen zu lassen. Klar, wenn 2 Polizisten gegen 2 Identitäre aussagen, die von der Lügenpresse im Vorfeld für schuldig erklärt wurden, welcher Richter sollte sich da noch die Mühe machen, die Wahrheit zu suchen? Für die Version der Identitären spricht die Behauptung der Lügenpresse, dass diese Polizisten zur Beobachtung des Hauses wegen der linksextremistischen Angriffe eingesetzt waren. Wo waren sie denn, als der Angriff durch Linksterroristen auf das Haus losging? Wenn nicht dabei? Sollten sie es wirklich bewachen oder den Angriff koordinieren?

Zivile Polizeibeamte stellten die Männer im Alter von 27 und 29 Jahren. Einer von ihnen setzte Pfefferspray gegen die Beamten ein, diese mussten ambulant behandelt werden. Die mitgeführten Gegenstände wurden sichergestellt. “Die Ermittlungen des polizeilichen Staatsschutzes wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung dauern an“, ergänzt abschließend der Polizeibericht.

Quelle: deutsch.rt.com

https://www.youtube.com/watch?v=4VdeM8qhP0E

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


2 Comments

  1. Pingback: Agent Provocateurs beim Staatsschutz gemeinsam mit krimineller SAntifa – ffd365.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.