Afrikanischer Feuerteufel: Angezündete ist tot – Von Integration keine Spur


image_print

Der afrikanische Flüchtlings-Feuerteufel lebt schon länger in Deutschland und ist ein weiterer Beweis, dass die Integration dieser Menschen meist schon von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Da wisst Ihr, was auf uns zukommt mit diesen „Flüchtlingen“, welche in Millionenzahl seit einem Jahr in das Land einfallen. Die #Lügenpresse verkauft uns zwar, dass nicht alle kriminell seien, aber viele sind einfach auf Grund der überlasteten Polizei noch nicht erwischt worden, sind erst zu kurz hier oder bewegen sich zwischen uns als tickende Zeitbomben, die erst in 10 oder 20 Jahren hochgehen…

Kronshagen. Die am Mittwochmorgen vor einer Klinik in Kronshagen bei Kiel auf dem Gehweg von ihrem Ehemann angezündet Frau ist tot. Der Mann soll sich zuvor in psychiatrischer Behandlung befunden haben.

Grauenhafte Szenen Dienstagmorgen vor einer Klinik in Kronshagen bei Kiel: Auf dem Gehweg zündet ein Mann seine Ehefrau an, Mutter von zwei kleinen Kindern im Alter von 3 und 7 Jahren. Motiv war offenbar die Trennung. Nach Informationen unserer Zeitung war der mutmaßliche Täter in psychiatrischer Behandlung, wurde auf Gerichtsbeschluss aber wieder entlassen.

weiter auf noz.de

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Kommentar verfassen