Afrikaner-Flüchtlinge überfallen 12jährige und rauben sie aus


image_print

Es sind die kleinen Dinge im Leben, über welche man sich in diesen dunklen Zeiten lernt zu freuen. Eine Freude haben die 2 Afrikaner dem 12jährigen Mädel gemacht, indem sie sie nur ausraubten und nicht noch zusammenschlugen und vergewaltigten, wie eigentlich fast schon üblich. So kam sie mit dem Schrecken und ohne Handy aus diesem Akt der kulturellen Entreicherung heraus. Hoffen wir, dass das Glück das Mädel nicht verlässt.

Das 12-jährige Opfer war mit der Straßenbahnlinie 1 in Richtung Lausen unterwegs. Als sie an der Haltestelle Schönauer/Ratzelstraße ausstieg und in Richtung Fußgängerampel lief, nahm sie dabei ihr Handy aus der Tasche. In diesem Moment merkte die 12-Jährige, dass zwei Jungs auf sie zukamen. Einer von den beiden hielt das Mädchen am Rucksack fest, der andere riss ihr Handy aus der Hand.

weiter auf tag24.de

Den Asyl-Irrsinn beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2

 


Kommentar verfassen