AfD kritisiert Pädophilen-Sender Kinderkanal – korrupte Altparteien verlassen den Saal


Der Eklat ist nicht, dass die #AfD das Problem anspricht, sondern dass die Pädophilen-Parteien Grüne, Linke und SPD den Saal nach Ansprechen des Problemes, welches durch die korrupten Altparteien verschuldet ist, den Saal verlassen. Das KiKa-Problem einschließlich der Mordaufrufe durch ihre Redakteure ist genügend thematisiert worden. Dass es ausgerechnet „rote Linie“ heisst, die die AfD laut Landtagspräsidentin nicht überschreiten sollte, ist bezeichnend. Sind es doch die arbeitsscheuen ROTEN, die den Verlauf der Linie, über was man diskutieren dürfe oder nicht, bestimmen wollen. Tick – Tack – Tick – Tack, Eure Zeit läuft Gott sei Dank ab.

Die AfD hat am Freitag in der Landtagssitzung für einen Eklat gesorgt. Der Abgeordnete Mario Lehmann, ehemals Leiter einer Polizeistation, hatte bezüglich einer Sendung im Kinderkanal erklärt, dass der Kika in „Ficki-Ficki-Anleitungs-TV“ umbenannt werden sollte. Anlass sind eine Liebesgeschichte zwischen einem moslemischen Flüchtling und einem Mädchen sopwie einer Story, bei denen Jungs gezeigt wurde, wie BHs geöffnet werden.

Daraufhin hatten SPD, Linke und Grüne das Plenum verlassen. Lehmann reagierte: „Sie laufen weg wie kleine Kinder. Ein Armutszeugnis.“ Die Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch unterbrach die Sitzung und berief den Ältestenrat ein. Die AfD ermahnte sie, die „rote Linie“ nicht zu überschreiten. Nach einer Unterbrechung ging es weiter.

weiter auf dubisthalle.de, wo noch ne Menge Altpartei-Schmarotzer zitiert werden.

100 Stück Aufkleber - Wie willst Du Deine Kinder schützen 100 Stück Vinyl Aufkleber Altparteien verpisst Euch


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren