Abgelehnter “Flüchtling” schlitzt Wärter im Knast mit Cuttermesser auf


JVA Zeithain griff er Mitgefangene an, nähte sich zudem den Mund zu. Deshalb wurde er in die JVA Dresden verlegt. Hier griff er u.a. einen tschechischen Mitgefangenen an. Begründung: Er müsse „Ungläubige vernichten“.

Anschließend kam er in die JVA Bautzen. Dort geht er im Oktober 2016 auf Wärter Michael H. los. Mit der Faust – in der er eine zum Messer umgebaute Rasierklinge versteckte – schlug er ihm ins Gesicht, schnitt dem Beamten die Lippe bis auf den Muskel auf.

weiter auf bild.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.