80 Arbeitsplätze wurden wegen der Flüchtlinge abgebaut


80 Arbeitsplätze wurden wegen der Flüchtlinge in dem damals zu 60 % ausgelasteten 4-Sterne-Hotel abgebaut. Die Freiheit schrieb es tot, das Rathaus kolportierte die Mär von dem mangelnden Hotelbettenbedarf in Halle (um zur Zeit wieder die Notwendigkeit eines Hotelneubaus am gleichen Platz zu propagieren, gebaut vom Kumpel des OB!)… 4 Millionen Euro zahlt der Steuerzahler pro Jahr an Miete für das fast nicht genutzte Hotel. Der eine Arbeitsplatz, den uns die Freiheit-Mietmäuler hier als Erfolg verkaufen? Bei den Maltesern? Den zahlt ebenfalls der Steuerzahler, wie auch die gesamte Vereinsmafia (einschließlich der Malteser) am Nabel des Steuerzahlers hängt. Auch darüber kein Wort in unserer regionalen #Lügenpresse.

Hier der Link, unter welchem Ihr das Drecksblatt abbestellen könnt. In der Zeitung kann eh nur stehen, was gestern im Internet stand:

Hier Freiheit/MZ kündigen

So groß das Gebäude von außen mit seinen sechs Stockwerken wirkt, so pompös die Eingangshalle mit den Goldverzierungen und den schweren Teppichen erscheint – so leer ist das ehemalige Maritim-Hotel am Riebeckplatz. Im Herbst 2015 wurde in dem Gebäude eine Aufnahmestelle und Unterkunft für Geflüchtete eingerichtet. Die platzte damals beinahe aus allen Nähten, heute ist nur noch ein Sechstel der Betten belegt.

Geringe Auslastung im Maritim in Halle

Dass ein großer Teil der Unterkunft derzeit nicht benötigt wird, liegt schlichtweg daran, dass aufgrund der politischen Entscheidungen auf europäischer Ebene weniger Geflüchtete nach Deutschland kommen

Quelle: http://www.mz-web.de/24976200 ©2016

Protst braucht Druck

wertvolleralsgold


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren