image_print

Kreative Aktion aus Erfurt, um den noch schlafenden Bürgern ihre Zukunft vorzuführen. Als Pegida in Dresden begann, schrie die gesamte #Lügenpresse im Chor, dass es im Osten überhaupt noch keine Islamisten gäbe. (Allein in Halle „beten“ in der Moschee jeden Freitag über 1000 Glaubensbrüder).

„Zum Freitagsgebet, das Pflicht für alle Männer ist, kommen etwa 1.000 Menschen. Ein Teil der Gläubigen betet dabei auf der Wiese vor dem Kulturcenter, weil die Räumlichkeiten nicht ausreichen. Laut Amelal suche man bereits nach einem anderen Standort, erhalte dabei Unterstützung vor der Stadt.“ Quelle: dubisthalle.de

Es geht natürlich auch andersrum, die Bevölkerung zu versuchen, für das Thema und  die Gefahr zu sensibilisieren:

Reklame:

Protst braucht Druck

 

heilmerkel


Kommentar verfassen