Rainer Wendt zum Linksterror in Leipzig


So sachlich die Meldung der Polizei auch formuliert ist, es darf keinen Zweifel daran geben, was in Leipzig begangen wurde, war schlimm und darf sich nicht wiederholen. 

Es zeigt sich, was auch in anderen Großstädten, etwa in Hamburg oder Berlin längst Realität ist, dass diese Terroristen ganze Stadtviertel für sich beanspruchen und glauben, dort ihre eigenen Regeln aufstellen und durchsetzen zu können. Unterstützt werden sie regelmäßig u.a. von der Partei Die Linke, deren Repräsentanten sich völlig ungeniert mit diesen Kriminellen solidarisieren. 

Deshalb gilt:
1. Hausbesetzungen duldet man nicht, man beendet sie. Sofort und konsequent. 
2. Mit Linksextremisten verhandelt man nicht, man schließt mit ihnen keine Verträge, man bekämpft sie mit allen Mitteln, die der Rechtsstaat zu bieten hat. 
3. Linksextremismus verharmlost und relativiert man nicht, er muss genauso konsequent bekämpft werden, wie Rechtsextremismus, er hat auch die gleiche moralische Qualität. Quelle: FB: https://halle-leaks.de/WcFV

https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_69739.htm

Der Beitrag Rainer Wendt zum Linksterror in Leipzig erschien zuerst auf Politaufkleber.

source https://politaufkleber.de/rainer-wendt-zum-linksterror-in-leipzig/


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren