Afrikanisches SPD Büro durch Staats-Antifa angegriffen


Der Senegalese Karamba Diaby hausiert gerade mit der Geschichte, dass auf sein SPD-Abgeordneten-Büro geschossen worden sei. An den “Einschusslöchern” sieht man, dass die Geschosse vermutlich nicht durch gingen und auch unterschiedliche Auftrittskraft hatten. Der eingeschaltete “Staatsschutz” (Staatssicherheit) konnte auch keine Geschosse finden. Klarer Fall von False-Flag, den die SPD nutzt, um ins Gespräch zu kommen, da sie gerade bei 13 Prozent sinkend rumdümpelt. Außerdem ist es gerade sehr hip für Linksmaden, mit angeblichen Morddrohungen zu kokettieren. Da legt Karamba mit seiner Behauptung gleich nochmal ne Schippe drauf. Wenn Miteinander e.V. auch gleich das Maul aufreißt und die Hände für mehr Fördermittel aufhält, ist die Spur zum Täter für klar denkende Menschen leicht nachzuvollziehen. https://dubisthalle.de/schuesse-auf-wahl-buero-von-karamba-diaby1

Der Beitrag Afrikanisches SPD Büro durch Staats-Antifa angegriffen erschien zuerst auf Politaufkleber.

source https://politaufkleber.de/afrikanisches-spd-buero-durch-staats-antifa-angegriffen/


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren