Null Bock Einstellung spült Ausschuss auf Gymnasien


Auf ein Gymnasium gehen jene, welche später einmal studieren wollen. Studieren wollen jene, die entweder das Zeug zu haben oder zu faul für Arbeit sind. Oft die Kinder linksgrüner Eltern, welche gelehrt bekamen, dass man ohne Arbeit auf dem Rücken der Steuerzahler gut leben kann, wenn man sich mit Studium einer Laberwissenschaft in der Polit- oder Vereinsmafia verdingt. Hinzu kommt, dass eine Uni für jede Neueinschreibung 26.000 € vom Steuerzahler kassiert, der Uni quais die Qualität der Erstsemester scheissegal ist. Westversager zieht es oft an Ost-Unis direkt in die Laberstudiengänge und Sturas. Die sind es auch, die dann in Mitteldeutschland regelmäßig die Gegendemos gegen oppositionelle Veranstaltungen organisieren. Es ist der parasitäre Bodensatz der Gesellschaft. https://halle-leaks.de/WczR Folgt auch auf Telegram: https://t.me/InSvensWelt


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren