Flüchtlingshelfer brechen in Bamf ein


Steuerfinanzierte Flüchtlingshilfsvereine organisieren Einbrüche in die Bamf und rauben zigtausende Blanko-Ausweisdokumente, um potentiellen Vergewaltigern, Mördern und Kinderschändern den “legalen” Daueraufenthalt in Deutschland zu garantieren. Alimentiert vom Steuerzahler. Berlin: Bei Einbrüchen in Ausländerbehörde 2017/ 2019 wurden 20.000 (!) Blankodokumente und Siegel gestohlen, darunter Aufenthaltserlaubnisse und Blanko-Reisepässe, Täter stellen Papiere “bedarfsgerecht” aus, verkaufen sie an eigentlich Ausreisepflichtige. http://archive.is/WuNZS +++ Folgt auch auf Telegram: https://t.me/InSvensWelt


2 Comments

  1. Pingback: Flüchtlingshelfer brechen in Bamf ein | volksbetrug.net

  2. Sum Ting Wong

    Da in solchen Behörden auch nur Schnarchsäcke ihr sinnloses Dasein fristen ist das doch kein Wunder.
    Wenn die ganzen Beamten und Angestellten arbeiten müssten wären sie alle Harzer.A

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren