Evangelische Kirche macht in Menschenhandel


Der Menschenhandel ist ein einträglich Brot. Es gibt Geld von Soros und von den Steuerzahlern über die milliardenschwere Vereinsförderung. Dazu Schippern die angeblichen “Seenotretter” vor der Küste Libyens rum und locken die Neger in seeuntüchtigen Gummibooten auf das Meer. Wenn welche absaufen, ist das gut für´s Geschäft, um die eigene Notwendigkeit zu beweisen. Dann gibt´s Hochglanzaufnahmen der Wasserleichen in der angeschlossenen #Lügenpresse und die Schuld am Tod der Werbepersonen wird schön an Andere weitergereicht. https://halle-leaks.de/WcUa +++ Folgt auch auf Telegram: https://t.me/InSvensWelt


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren