Nur AfD dagegen: Altparteien wollen Wahlvieh als Ersatzteillager


Kliniken sollen schneller über die Verwertbarkeit Eurer Organe entscheiden können, Euren “Hirntod” flexibler feststellen können und sie sollen endlich mit dem Organhandel mehr Gewinn einfahren können. Dafür stimmten die kompletten Altparteien. Organspender sollen auch besser erfasst werden, damit man schon bei Bedarf schauen kann, wie es dem aktuellen Nochträger des Organes geht. Im Ernstfall passiert Euch dann ein Unfall, wenn ein hochrangiger Politiker oder zahlungskräftiger Kunde Eure Niere braucht.

“Mit vier zentralen Aspekten wolle die Bundesregierung die strukturellen und finanziellen Voraussetzungen in den Entnahmekrankenhäusern schaffen, um die Organspendezahlen dauerhaft zu erhöhen, betonte Stephan Pilsinger (CDU/CSU) heute bei der abschließenden zweiten und dritten Lesung des Gesetzentwurfs im Bundestag. Erstens seien das die im Gesetz verbindlich festgelegten Vorgaben für die Freistellung der Transplantationsbeauftragten. Diese soll auf der Grundlage der Anzahl der Intensivbehandlungsbetten in den Entnahmekrankenhäusern erfolgen. Wenn ein Entnahmekrankenhaus mehr als eine Intensivstation hat, soll jede Station mindestens einen Transplantationsbeauftragten benennen, dem sämtliche erforderlichen Informationen zur Auswertung des Spenderpotenzials zur Verfügung zu stellen sind. Der Aufwand wird vollständig refinanziert.”

Quelle: ärzteblatt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.