Leipzig wirtschaftet gut: Die F-Krise kostet den Steuerzahler nix


Keine Angst, es wird doch niemandem etwas weggenommen, weil Leipzig gut wirtschaftet. So sollen ein Teil der Mehrkosten durch die F-Krise nicht von den Steuerzahlern, sondern den Autofahrern bezahlt werden. Und von jenen, welche zu schnell fahren. Das dürfte doch im Sinne jedes rechtschaffenen Autofahrers sein. Leipzig rechnet mit Mehreinnahmen, welche auch schon verplant sind, in Höhe von 2 Millionen Euro.

“Leipzig – Fünf neue Superblitzer wird sich das Rathaus in diesem Jahr kaufen. Kostenpunkt: eine Mio. Euro. Aber die sollen ganz schnell wieder eingenommen werden.Wie aus dem aktuellen Planungen des Doppelhaushaltes hervorgeht, will Leipzig in diesem und im kommenden Jahr je 15 Mio. Euro durch „Buß- und Verwarngelder“ einnehmen.”

Quelle: bild


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.