Kein Scherz: Polizeieinsatz wegen BUS-Markierungen


Geisteskranke Gutmenschen hatten auf diesem Parkplatz, welcher für Reisebusse freigehealten werden sollen, nur SS und 88 entziffern können und die Polizei gerufen. Diese kam dann auch einschließlich einer Abteilung vom Staatsschutz und rätselten fast eine Stunde über den Symbolgehalt und die Urheber dieser vermutlich verfassungsfeindlichen Schmierereien. Erst als die Hälfte der Anwohner als mögliche Zeugen befragt worden sind, gestand der Portier des nahe gelegenen Hotels, dass man damit lediglich die Parkplätze für die Busse freihalten würde und die rätselhaften Symbole 2x das Wort “BUS” bedeuten würden. Die Buchstaben in senkrechter Anordnung. Der mehrere 10.000 € kostende Polizeieinsatz wird vom Steuerzahler getragen und nicht etwa von den übereifrigen Linksbürgern, welche ihn erst nötig machten.

“„SS“ und „88“? Hatten Unbekannte verfassungsfeindliche Symbole auf dem Felsenmeerparkplatz hinterlassen? Die alarmierte Polizeistreife konnte am Donnerstagnachmittag Entwarnung geben. „Da wurden die sechs Buchstaben, die den Platz frei halten sollen für Busse, wohl überinterpretiert“, erklärte die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis. “

Quelle: ikz


4 Comments

  1. Pingback: Kein Scherz: Polizeieinsatz wegen BUS-Markierungen | volksbetrug.net

  2. Eckard

    Diese linke Lumpenrepublik muß sterben! Die Alt-BRD trug seit den 80ern das Gift der 68er und diese Westkommunisten aus RAF und Grünen Pädos haben sich mit der SED zusammengerottet, die senile Blockpartei CDU langsam schrittweise übernommen. Dieses Blutregime muß zerschmettert werden, Bunzeltag, Landtage und Bürgermeister, sie sollen dem Weg von Genosse Ceausescu folgen. Linke Lumpenrichter auch.

  3. Pingback: Kein Scherz: Polizeieinsatz wegen BUS-Markierungen | halle-leaks.de Blog | diwini's blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.