GEZ-Maulhuren treten für grüne Kinderschänder-Partei an


Wer sich wundert, warum die sogenannten “Grünen” in den durch unsere Zwangsgebühren öffentlich-rechtlichen TV- und Rundfunksendern überproportional viel Sende- und damit Wahlwerbezeit bekommen. Hier ist die Antwort. Nicht nur die Polit-Maulhuren sondern auch der Großteil der Übrigen ticken eher Grün. Bei Durchschnittsgehältern von 9000 € kann man sich diesen Arbeiter und Werktätigen verachtenden Luxus schon leisten… So treten die angeblich politisch neutralen Mietmäuler gleich mal für die grüne Pädophilen-Partei zum Wahlkampf an.

Brandenburg – RBB-Moderatorin Carla Kniestedt will für die Grünen in den Brandenburger Landtag einziehen. Kniestedt soll sich, als Ex des ehemaligen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) und dann als Ex des früheren Brandenburger Umweltminister Roland Resch (Grüne), auch im politischen Geschäft auskennen.”

Quelle: journalistenwatch


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.