Das letzte Aufgebot. Ausrangierte Beamte müssen Kinder aufnehmen.


Die Gutmenschen und ihre Lügenpresse ziehen alle Register. In einem aktuellen Bericht wird eine “ganz normale Rentnerfamilie” gezeigt, welche ein kleines Kind aus Syrien als neues Enkelkind aufgenommen hätten. Verschwiegen wird dabei, dass es sich bei dieser Rentner-Familie um die des bis zum letzten Jahr amtierenden Polizeipräsidenten von Halle handelt, welcher sich mit einer Pension von bis zu 10.000 Euro natürlich solchen Luxus leisten kann, wogegen der normale Rentner abends los muss, um unter Riskieren seines Lebens, Flaschen aus dem Müll zu wühlen, wenn er nicht verhungern will. Hier wird aus Propaganda-Gründen die unheilige Allianz zwischen Hochgrad-Beamten und der korrupten Vereinsmafia bemüht, um dem Abo-Rentner zu suggerieren, dies sei eine gängige Praxis von Rentnern.

“Roswitha Thärigen winkt ab: „Wir machen doch einfach nur das, was normal ist. Wir machen doch nichts Besonderes.“ Ist das so? Als 2015 viele Flüchtlinge – vor allem aus Syrien – nach Halle kamen, stand für die Buchhalterin und ihren Mann Karsten fest: Hier wollen wir helfen. Bei der Nacht der Migranten hatte das Ehepaar schon kurz Jehan Afifi und ihren Sohn Raed kennengelernt – wenig später, noch 2015 , wurde daraus auf Vermittlung der Freiwilligenagentur eine Patenschaft.”

Quelle: mz


One Comment

  1. Eckard

    Als Polizeipräsidenten in JEDER Stadt kommen nur Parteiapparatschiks ans Ruder, die das Parteibuch der Landeskader tragen. Als Einsatzleiter ebenso. Es gibt also eine institutionelle Garantie, daß immer die korruptesten Gestalten den Knüppel gegen das Volk schwingen. Die BRD und das Grunzgesetz haben vollkommen versagt, das Entstehen einer neuen Diktatur zu verhindern, dieser Staat wird an seinem Kadavergehorsam zugrundegehen wie Drittes Reich und DDR. Und dann müssen wir mit ALLEN Systemschranzen ABRECHNEN wie in Nürnberg und nicht wie 1990 alle laufen lassen! “Versöhnung” mit den Verbrechern von gestern ist die Garantie für deren Wiederaufstieg. Kein CDU- SPD- Grünen-Mittäter und Mitläufer darf im Neuen Deutschland je wieder ein noch so kleines Amt ausüben! Ohne jede Ausnahme. Ein Volksgericht muß über sie richten und sie zu lebenslangem Tribut verurteilen und dieser Strafe sollen sie nur durch Ausbürgerung und lebenslänglicher Verbannung bei Verlust aller finanziellen Ansprüche (Pension, Rente, Grundeigentum) entkommen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.