Stoppt den Spenden-Goldrausch – Stellt Transparenz her


Die Spendenbetteleien aller namhaften Youtube-Kanal-Betreiber gehen einem echt auf den Sack, Euch nicht? Von Monatseinahmen im 5-stelligen Bereich ist da die Rede, was sogar durchaus vorstellbar und möglich ist. Das Abfackeln eines Autos ist für die Spendengenierierung wie Weihnachten, weil darauf hin könnten sich theoretisch aus den Spenden 5 Neuwagen gekauft werden. Abhelfen könnte eine Form von freiwilliger Transparenz und was eigentlich mit dem Geld gemacht wird, außer ein paar Minuten bis Stunden seiner Zeit zu opfern, um neue Bettelvideos in die Kanäle zu schießen. Es gibt transparente Spendensysteme außerhalb von Paypal und Co. Eines davon ist: liberapay.com . Dort kann der Spendenempfänger eine gewisse Transparenz über den Umfang seiner eingenommenen Spenden herstellen, so dass aber auch die Spender selbst anonym bleiben. Ich denke, es müssen die großen Gewinner des Spenden-Goldrausches nur einmal damit anfangen. Damit würden sie auch das Vertrauen der Basis nicht verlieren, sondern im Gegenteil erhöhen. Aber ist das gewollt, bei Spendeneinahmen im Bereich von Ministergehältern? Kommt mal wieder runter auf den Teppich, auch wenn das schöne Leben auf Kosten Anderer sicher sehr bequem ist. Wollen die, die so fett leben, eigentlich überhaupt eine Systemveränderung, welche ja gleichzeitig das Versiegen ihrer Einnahmequellen sein könnte?

Was ist Liberapay?

“Liberapay ermöglicht es, regelmäßig Geld an Menschen zu spenden, deren Arbeit Sie schätzen und unterstützen möchten.

An die Einnahmen sind keine Bedingungen geknüpft. Sie wissen nicht genau, wer an Sie spendet und Spenden sind auf 100,00 € pro Woche und Spender begrenzt, um eine unangemessene Einflussnahme zu verhindern.

Der gesamte Betrag, den Sie erhalten und spenden, wird unter der Standardeinstellung öffentlich angezeigt. Sie können diese Einstellung allerdings anpassen.

Liberapay behält keinen Anteil an den Zahlungen. Der Dienst finanziert sich selbst aus Spenden an sein eigenes Konto. Darüber hinaus fallen aber Bearbeitungsgebühren der Zahlungsdienstleisters an.”

Quelle: liberapay.com

“Spende – Spende – Spende! – Oder Du bist kein Aktivist!”


3 Comments

  1. Hella die Feldfee

    Ihr habt mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Danke dafür! Es gibt sehr viele Menschen, die unbeachtet im Stillen zivilen Ungehorsam ausüben, weil sie nicht im Licht der Öffentlichkeit erscheinen wollen. Schlimmstenfalls verlieren sie ihren Job.
    Mancher Youtuber hält nur sein Gesicht in die Kamera und gibt seine persönliche Meinung ab, ohne dafür noch groß recherchieren zu müssen. Niemand hat sie darum gebeten. Mit den Folgen dieser Meinungsfreiheit wollen sie aber nicht leben. Doch gerade das wäre aufrecht.

    Betteleien prallen an mir ab. Mein notwendiger Zahnarztbesuch muss auch warten, weil ich mir trotz anstrengendem Vollzeitjob die notwendige Zuzahlung noch nicht leisten kann.

  2. Pingback: Stoppt den Spenden-Goldrausch – Stellt Transparenz her | volksbetrug.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.