So hetzen die Gutmenschen die Staats-Antifa los


Wie man die Sturmabteilungen der sogenannten Staats-Antifa auf selbst auserkorene politische Gegner hetzt. Zeigt Kasek (Die Grünen) in einem Tweet auf Twitter. Er hat eine riesige Reichweite und weiss, dass die gewaltbereiten Söldner der “Antifa” seine Marschbefehle lesen. Also reicht es natürlich, sie auch nur 20 Minuten online zu lassen, um diese den richtigen Adressaten zuzuleiten. Heute sagt er von sich, das sei ja alles nur ein “unüberlegter Tweet” gewesen. Er hätte sich auch entschuldigt. Wer soll das dem Mann, der scheinbar noch nie ein Friseurgeschäft von innen gesehen hat, glauben?

“”Ein nicht gerade intelligenter Tweet, schnell gelöscht, dient seit Jahren dazu, dass sich Dauerbesorgte daran hochziehen ohne die Faktenlage zu checken.” Auch von Beleidigungen und Bedrohungen spricht der Leipziger.”

Quelle: tag24


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren