Nahles sieht ein: Wir brauchen die Kohle der tüchtigen Mitte


Nahles hat begriffen, dass es die Kohle der tüchtigen Mitte ist, welche der arbeitsscheuen SPD-Vorsitzenden Kaviar, Sekt und Dildos finanziert. Rentner und Obdachlose können verrecken. Sind nur Kostenfaktoren, welche um das Geld der 15 Millionen Nettosteuerzahler konkurrieren. Nahles will die Arbeiterverräterpartei attraktiver für die machen, welche den Wohlstand der Politmaden finanzieren. Wir sind dafür verantwortlich, potentiellen SPD-Wählern die Augen zu öffnen!

“Mit einer Politik für Arbeitnehmer und Beschäftigte will Andrea Nahles ihre Partei aus der Krise führen. Die Perspektive der “tüchtigen, der arbeitenden Mitte unseres Landes” sei ein Dreh- und Angelpunkt, sagte die SPD-Chefin. Die zwei größten SPD-Landesgruppen im Bundestag – Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen/Bremen – beraten derzeit über den Kurs der Partei. Die Politiker stellten Arbeit und Gerechtigkeit, Zusammenhalt und Fragen der öffentlichen Sicherheit in den Mittelpunkt ihrer Debatte. “

Quelle: zeit.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.