Merkels Jobmotoren funktionieren. Polizei alle Hände voll zu tun.


Wir müssen uns revidieren. Die Konjunkturaussichten für Polizei und Justiz sind in Rostock alles Andere als schwarz. Personalnotstand allerorten. Die Polizei und Justiz müssten rund um die Uhr arbeiten, um die neuen Jobmotoren zu verwalten. 850 Staftaten in allein 8 Monaten allein in Rostock sind eine Hausnummer. Und da geht noch was…

“Mit der OTEG reagierte die Rostocker Polizeiführung um Inspektionschef Michael Ebert und Kripo-Chef Sebastian Schütt auf die zunehmenden Probleme mit den Jugendlichen. Vor dem Kröpeliner Tor und auf dem Doberaner Platz hatte es Massenschlägereien gegeben, Messer wurden auch gezückt. In den Wallanlagen wurden offen Drogen konsumiert und auch gehandelt. Die Händler beklagten sich, Anwohner lebten in ständiger Sorge. Durch die Spezialeinheit wurde es besser. Bis Ende April ist das Projekt zunächst befristet. „Ich bin optimistisch, dass die OTEG ihren Dienst auch danach nicht einstellen muss“, sagt Kripo-Leiter Schütt bereits jetzt. „Wenn wir ein paar Tage regelmäßig an einem Brennpunkt unterwegs waren, war dort auch ganz schnell Ruhe“, sagt OTEG-Chef Beyer. „Aber kaum schauen wir weg, sind die Gangs auch wieder da.“ “

Quelle: ostsee-zeitung


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren