Linksmaden-Blogger neidet Liebich Geschäftstätigkeit


Linksmaden-Blogger Laschyk sagt, unsere Stolperaufkleber wären gar nicht für Merkel-Opfer, weil auch Rumänen, Bulgaren und Marokkaner unter den Tätern seien und nicht nur “Flüchtlinge”. Außerdem würden wir mit diesen Aufklebern Geld “verdienen”, da sie 1,49 € das Stück kosten. Zum Vergleich ein echter Stolperstein vom “Künstler-Geschäftsman Demnig kostet 120 €, bei 70.000 macht das einen Umsatz von 8,4 Millionen Euro. Gleichzeitig entblödet sich Laschyk nicht, am Ende seines Blog-“Artikels” um Spenden zu betteln. Arbeit liegt ihm natürlich fern… Eine solche Verhaltensweise charakterisiert im Übrigen die typischen LINKSMADEN. Ach ja, wer will, liest sich mal sein Geschwurbel durch… By the way, Laschyk: Für die Toten im Mittelmeer ist niemand anders als Leute wie Du, welche mit #refugeeswelcome-Geblöke die Neger in die Gummiboote und auf die hohe See locken, verantwortlich. Diese Toten sollten DEIN GEWISSEN belasten und nicht unseres. Gutmenschen SIND MÖRDER! (Du hast Dich für einen baldigen Besuch und Interviewversuch erfolgreich beworben.)

“Weder Bundeskanzlerin Merkel, noch sonst wer ist für diese Verbrechen verantwortlich sein. Selbstverständlich nur diejenigen, die diese Straftaten begangen haben. So funktioniert unser Rechtssystem. Wer soll sonst verantwortlich für den Ladendiebstahl aus einem kleinen Dorf in Bayern sein? Auch Frau Merkel? Diese Kausalkette ist leider ebenso verbreitet wie dämlich. Und wenn sich AfD-PolitikerInnen nicht für die 2262 Toten 2018 auf dem Mittelmeer verantwortlich sehen, dann hat Frau Merkel erst Recht nichts mit jeder Tat eines Schutzsuchenden zu tun.”

Quelle: Linksmaden-Kotzblog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.