Killerflüchtling ermordet Flüchtlingshelfer in “Notwehr”


Solche korrupten Schweine, die in Roben auf den Richterstühlen und bei den Staatsanwaltschaften sitzen, müssen wir durchfüttern. 15 Millionen Nettosteuerzahler (meist derer, die schon länger hier leben). Dafür, dass sie diese islamistischen Freischärlerbanden regelmäßig laufen lassen. Selbst für die grausamsten Morde. Chemnitz, Köthen oder wie hier in Ochtrup.. Als sei das Messer lediglich zum Apfelschälen mitgeführt worden…

“Was José nicht ahnte: Seyed M. trug ein Brotmesser (14 cm Klinge) bei sich. Während der Prügelei soll der Afghane – nach eigenen Angaben in Notwehr – José M. eine Flasche auf dem Kopf zerschlagen, danach sechsmal auf ihn eingestochen haben.

Die Klinge durchbohrte das Herz des Opfers. Das Messer warf der Täter anschließend in einen Fluss.”

Quelle: bild


4 Comments

  1. Pingback: Killerflüchtling ermordet Flüchtlingshelfer in “Notwehr” | volksbetrug.net

  2. Harald Schröder

    Fünfte Bluttat 2019 – Frau (32) in Tulln ermordet

    Stiche in den Hals: Die nächste tödliche Bluttat erschüttert Österreich: Eine 32 Jahre alte Frau ist am Montag im niederösterreichischen Tulln auf einem Parkplatz gestorben. Der 36 Jahre alte Verdächtige konnte festgenommen werden. Er stammt wie seine Ehefrau aus Mazedonien.

    Student getötet: Freispruch für afghanischen Messerstecher

    Ochtrup, NRW. Seyed M., ein 18-jähriger afghanischer Flüchtling, hat in Ochtrup den Studenten und Flüchtlingshelfer José M. (20) erstochen. Der Afghane hat ihm eine Flasche auf dem Kopf zerschlagen, danach sechsmal auf ihn eingestochen. Die Klinge durchbohrte das Herz des Opfers. Urteil: Freispruch.

    Prozess gegen 20-jährigen Afghanen beginnt

    Plüderhausen: Nach der versuchten Tötung des Vaters seiner Exfreundin, beginnt der Prozess gegen den zur Tatzeit 20 Jahre alten Afghanen Amir W., der nach der Bluttat in Brüssel untergetaucht war – der Vorwurf lautet Mord aus Heimtücke

    Algerier prügelt auf den Kopf einer 29-Jährigen ein

    Polizeibeamte haben in der Sonntagnacht einen 20-jährigen Algerier festgenommen, der im Verdacht steht, auf eine 29-jährige Deutsche eingeschlagen zu haben. Anschließend habe er ihr das Smartphone geraubt.

    80-Jährige zuhause überfallen und ausgeraubt

    Oberhausen: Opfer eines Raubüberfalls wurde am Sonntag eine 80-jährige Frau in Oberhausen-Styrum. Noch unbekannte Ausländer drangen gegen 19.00 Uhr gewaltsam in die Wohnung an der Vincenzstraße ein und warfen die Seniorin zu Boden. Dann bedrohten die Täter ihr Opfer mit einem Schraubendreher.

    Jugendliche betatscht

    Waldshut-Tiengen: Dunkelhäutiger Mann packt morgens in einer Unterführung eine junge Passantin und drückt sie gegen eine Wand, begrapscht die Jugendliche über der Kleidung unsittlich, bis sie sich losreißen und fliehen kann

    Polizeibekannter Iraner prügelt zwei Polizisten dienstunfähig

    Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen und die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermitteln wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung gegen einen 36-jährigen, polizeibekannten, iranischen Flüchtling.

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n

  3. Eckard

    Ich warte auf den Tag, an dem ein zurecht zorniger Bürger einem solch dreckigen Richterlumpen dessen erbärmliches Lebenslicht ausknipst. Ich rufe nicht dazu auf, könnte mir aber durchaus vorstellen, aus Schadenfreude eine Flasche Sekt zu öffnen oder ne Runde Freibier zu spendieren, gerne auch an dessen Frau, damit sie mal sehen wie das ist!

    Verschanzen sich in den Gerichten hinter Horden bewaffneter Schergen, diese berotrockten Maulhelden des Merkelismus. Die wurden 1789 alle rasiert, das haben wir 1989 vergessen von Mielke bis zur kleinsten Grünwestmade.

  4. Pingback: Infos zusammen gefasst | V O L K S T R I B U N A L PRESSEDIENST

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren