Islamistischer Dealerring in Halle aufgeflogen


Millionen an Steuern wurden hinterzogen. Ein Geldtransporter wurde nötig, um das beschlagnahmte Bargeld abzufahren. Gleichzeitig wird bei einer Großgastronomie auf der Peißnitz, welche sich hinter einer angeblichen Gemeinnützigkeit als Verein tarnt und welche am Tag um die 10.000 € umsetzt, die Steuerhinterziehung in Millionenhöhe ausdrücklich geduldet. Kein Finanzamt interessiert sich für diese organisierte Kriminalität, weil die politischen Entscheider ebenfalls linksgrün sind und die Ämter natürlich dem linksgrün dominierten Finanzministerium unterstehen…

“Gegen vier der Festgenommenen laufen nun Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung. Einem weiteren Festgenommenen werden Drogenhandel und unerlaubter Waffenbesitz vorgeworfen. Gegen alle fünf Personen, drei davon aus dem Irak und einer aus der Türkei, wurde Haftbefehl erlassen. Sie sind nun in U-Haft.”

Quelle: dubisthalle.de


One Comment

  1. Harald Schröder

    Facharbeiter-Report

    ►  Wolfsburg: Eine Gruppe Afghanen begrapscht am 28. Dezember im Badeland Wolfsburg ein 13-jähriges Mädchen – mehrere Festnahmen nach Polizeigroßeinsatz

    ►  Mühldorf: Migranten bedrohen 17-jährige Deutsche in Bahn mit einem Messer und einer Köpfungsgeste

    ►  Memmingen: Ca. 25-jähriger Mann spricht mit ausländischem Akzent auf einem Parkplatz eine Passantin an, grapscht der 53-Jährigen unmittelbar an die Brüste und ans Gesäß,

    ►  Gießen: Somalier lässt vor einer spätabends auf den Bus wartenden Passantin die Hosen herunter und entblößt sich vor der 22-Jährigen

    ►  Hamburg: Mord-Prozess – Afghane gesteht vor Gericht die tödlichen Schüsse auf einen 26-jährigen Afghanen

    ►  Hamburg: Massenprügelei mit Fleischspießen und Holzstöcken in Asylunterkunft

    ►  München: Schläge gegen Freund der Schwester – Heftiger Beziehungsstreit unter Afghanen

    ►  München: Dunkelhäutiger Einbrecher schlägt auf den 15-Jährigen ein und droht ihm mit einem Messer in der Hand mit Abstechen

    ►  Delitzsch, Sachsen: Ein 19-jähriger Asylbewerber aus Äthiopien rastet in Landratsamt komplett aus

    ►  Leipzig: Jugendliche Araber rauben Kindern Schuhe von den Füßen

    ►  Merzig: Afrikaner reißt im Oktober nachts hinterrücks eine Frau auf dem Heimweg brutal zu Boden und greift sich das Bargeld aus ihrer Handtasche – jetzt Fahndung mit Phantombild

    ►  Bochum: Gebrochen Deutsch sprechender Vermummter bedroht zur Mittagszeit einen 13-Jährigen auf offener Straße mit einem Messer und verlangt Geld

    ►  Sigmaringen: Dunkelhäutiger Mann greift vor einem Geschäft den Sicherheitsmitarbeiter mit einem messerähnlichen Gegenstand an und verletzt ihn am Bein

    ►  Sankt Augustin: Dunkelhäutiger Straßenräuber und Komplize fordern abends die Wertsachen eines Passanten – sie schlagen ihn mit einem Teleskopschlagstock krankenhausreif

    ►  Steingaden/Lechbruck: Asylbewerber aus Syrien versorgte Minderjährige mit Rauschgift – Untersuchungshaft

    ►  Trier: Mit arabischem Akzent sprechender Vermummter überfällt nachts eine ARAL-Tankstelle, bedroht die Angestellte mit einer Pistole

    ►  Krefeld: Erfolgreiche Drogenrazzia in den Wohnungen zweier Brüder aus dem Nahen Osten

    ►  Straubing: Räuber mit dunklem Teint entreißt einer Frau die Geldbörse, schlägt auf sie ein, als sie ihn verfolgt – nach Fahndung gefaßt

    ►  Rotenburg: Unbekannte Südländer überfallen 29-jährigen Rotenburger in seiner Wohnung

    ►  Knielingen: Straßenräuber mit “osteuropäischer Sprachfärbung” drückt abends eine Passantin gegen eine Hauswand und fordert Geld

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n

    Laut der Bundesregierung wurden 2017 insgesamt 271.171 Straftaten erfasst, bei denen mindestens ein Tatverdächtiger mit dem Status „Asylbewerber“, „Duldung“ oder „unerlaubter Aufenthalt“ ermittelt wurde. Hierbei wurden keine ausländerrechtlichen Verstöße, wie etwa unerlaubte Einreise, gewertet.

    2016 lag die Zahl bei 289.855 und 2015 bei 203.735. Diese Angaben gehen aus der Antwort der Bundesregierung (19/6634) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/6230) hervor.

    2017 weist die Statistik zudem 77 Fälle von Mord und 312 Fälle von Totschlag aus und 1.324 Fälle zählen zum Bereich „Vergewaltigung und sexuelle Nötigung/Übergriffe“.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren