Grüne relativieren Holocaust und verhöhnen 10 Millionen Opfer


Das ist doch pervers und menschenverachtend. Grüne vergleichen die 10 Millionen Opfer des Holocaustes mit Feinstaub und Feinstaubleugner mit Holocaustleugnern. Eine niederträchtigere Verharmlosung der Shoa hat es seit langem nicht gegeben und wir hoffen, dass die Staatsanwaltschaft hier ebenso aktiv wird, wie bei Horst Maler und Ursula Haverbeck, welche je lebenslänglich für die Holocaust-Leugnung bekommen haben.

“Die „Bild“ vermeldet, dass der Verkehrsexperte der Grünen im Europaparlament, Michael Cramer, in einem Interview mit dem Deutschlandfunk Folgendes gesagt haben soll: „Es gibt Leute, die leugnen den Klimawandel. Es gibt Leute, die leugnen den Holocaust. Es gibt Leute, die leugnen, dass Feinstaub und Feinstaubpartikel und CO₂ und Stickoxide gesundheitsschädlich sind – das gehört dazu.“”

Quelle: journalistenwatch


3 Comments

  1. Hella die Feldfee

    Wie bitte, Haverbeck und Mahler haben lebenslänglich erhalten? Ursula Haverbeck wurde zu 2 Jahren und Horst Mahler zu 10 Jahren 2 Monaten Haftstrafe verurteilt. Etwas mehr Recherche bitte. Und Tschüß.

  2. Gerd W.

    Die Grünen , ob es der Wunsch nach Sex mit Kindern , Abschaffung des Dieselmotors oder das Verlangen allen Verbrechern auf diesem Planeten Asyl zu gewährleisten .Diese Partei reißt Deutschland mit ihrer Deutschland verrecke Ideologie immer weiter in einen widerlich stinkenden Morast hinein .In einem Souveränen Staat hätte solch eine Partei der Schande keine Chance.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren