Fakenews-Schleuder Buzzfeed entlässt 200 Maulhuren


Die hatte mich auch schon auf dem Kieker. Warfen mir vor, ich würde “Fake-News” verbreiten, obwohl ich alles immer mit Quellen belege. Vielleicht ist meine Schuld, dass ich die Quellen der MSM nenne, die ja leider sich immer öfter als eigentliche FakeNews-Schleudern entpuppen. In den USA hat´s die Maulhuren von Buzzfeed jetzt richtig erwischt. 200 Stellen werden abgebaut. Nein, Mitleid empfinde ich da nicht. Sollen sich ehrliche Arbeit suchen 🙂

“Der Prophet gilt nichts im eigenen Land, lautet eine biblische Weisheit – und das liberale Onlineportal BuzzFeed muss diese bittere Erfahrung derzeit in den USA machen. Noch vor knapp zwei Wochen übernahmen Medien weltweit die als exklusive Enthüllung angepriesene BuzzFeed-Story, US-Präsident Donald Trump habe seinen früheren Anwalt Michael Cohen angewiesen, bei seiner Aussage vor dem Kongress über ein angebliches Bauprojekt von Trumps Firmenkonglomerat die Unwahrheit zu sagen.

Zwei anonyme Ermittler, die an einer Untersuchung des Vorfalls beteiligt seien, sollen BuzzFeed dies anvertraut haben. Die Demokraten im Kongress forderten daraufhin eine Anklage gegen Trump, deutsche Medien erklärten, angesichts dieser „Enthüllung“ wäre eine Amtsenthebung des Präsidenten nur noch eine Frage der Zeit.”

Quelle: epochtimes

Hier zum Artikel über mich, wen es interessiert: buzzfeed


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren