Buchenwald-KL-Lagerkommandant lässt AfD nicht rein


Dabei fordern Linke doch, dass AfDler und deren Sympathisanten in Umerziehungslager gesteckt werden müssten. Aber ausgerechnet in das KL Buchenwald dürfen AfD-Abgeordnete nicht rein. Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln. Die spinnen doch, diese Linken…

“Begründet worden war das Hausverbot vom Direktor der „Stiftung Gedenkstätte Buchenwald“, Knigge, mit einer Anmerkung des Thüringer AfD-Fraktionschefs Björn Höcke aus dem Jahr 2017. Höcke hatte damals eine „dämliche Bewältigungspolitik“ in Deutschland kritisiert. Zudem hatte er sich für „eine erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ ausgesprochen.

Der parlamentarische Geschäftsführer der Thüringer AfD, Möller, äußerte sich zu dem Hausverbot. Seine Fraktion habe über Jahre gezeigt, was ihr am Herzen liege: Nämlich ein aufrichtiges und politisch nicht instrumentalisiertes Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus.”

Quelle: journalistenwatch


One Comment

  1. Hella die Feldfee

    Es ist Winter, mir ist kalt!
    Ich will jetzt nach Buchenwald!

    Ähhh …. alter verbotener Spruch etwas abgeändert. An unserer Schule sagten wir Kinder “zurück” statt “jetzt” und … ach nee, lassen wir das. Damals ahnten wir wohl, dass da was nicht ganz koscher ist.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren