Auch wenn teuer: Abschiebungen sparen Millionen, Blut und Leben


Egal, ob eine Abschiebung 100.000 Euro kostet. Ein “Flüchtling” würde uns über die Jahre zig Millionen bei Duldung kosten und mit Blick auf die Kriminalitätsstatistik mit hoher Wahrscheinlichkeit literweise Blut und Leben. Wir sparen wahrscheinlich das Leid geschändeter Frauen und Kinder, vergewaltigter Rentner, getöteter Landsleute. Uns darf kein Preis zu hoch sein, diese von Merkel eingeladenen “Gäste” wieder außer Landes zu schaffen. Es geht um unsere Sicherheit und die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder. Ja, nicht alle sind so, aber diese Abschiebungen gelten in den meisten Fällen hochkriminellen Subjekten, welche meist schon vor Strafverfolgung für die grausamsten Straftaten erst aus dem eigenen Land nach Europa und Deutschland “geflohen” sind, um hier die Kuffar zu “bereichern”.

“Für 165 000 Euro ist nach BILD-Informationen Anfang Januar ein Ivorer (26) aus Hannover mit einem Landsmann (29) von den Behörden zur Elfenbeinküste geflogen worden.

Grund für die Luxus-Abschiebung per Privatjet am Düsseldorfer Flughafen: Der 26-Jährige (reiste 2015 ein) hatte bei vorigen Abschiebeversuchen so heftig randaliert, dass Beamte mit ihm wieder umkehren mussten. Svenja Mischel vom niedersächsischen Innenministerium: „Ein erneuter Versuch, ihn im Linienflugzeug abzuschieben, war daher nicht erfolgversprechend.“”

Quelle: bild.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.