190 Millionen Taschengeld für Asylanten in Sachsen


Unsere Alten müssen betteln und Flaschen sammeln um wegen der kärglichen Rente nicht elendig zu verhungern. Sie sitzen im Winter in zugigen Wohnungen und den Asylanten wird unser Steuergeld in Milliardenhöhe in die parfümierten Ärsche geblasen. 190 Millionen Euro gehen allein in Sachsen für das Taschengeld der “Flüchtlinge” drauf. Davon werden oft Drogen und Schnaps besorgt, bevor es auf die nächste Aufreißtour auf deutsche “Kuffar-Schlampen” geht…

“Fast 190 Millionen Euro Taschengeld hat der Freistaat in den letzten dreieinhalb Jahren an Asylbewerber bar ausgezahlt. Die Staatsregierung hat keine Erkenntnisse, wie viel Geld davon in die Herkunftsländer abgeflossen ist oder eventuell an terroristische Vereinigungen weitergegeben wurde. Das ergab die Anfrage der AfD-Fraktion (6/15489).”

Quelle: journalistenwatch.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.