Soldaten und deutsche Steuermilliarden nach Paris, um den Despoten Macron zu retten


Macron zieht schweres Gerät und Soldaten nach Paris zusammen, nachdem die Polizei ihm die Gefolgschaft aufkündigt. Er will die Gelbwesten mit militärischer Gewalt bekämpfen lassen, um seinen dreckigen Hals zu retten. Merkel will weitere Milliarden und ggf. Soldaten schicken. Seit der Euro-Einführung halten Deutsche Steuerzahler Frankreich finanziell am Leben. Franzosen gehen mit 60 in Rente. Man diskutiert über eine Erhöhung des Renteneintrittsalter auf 62 Jahre. Der Euro war der Preis, welchen D zu zahlen hatte für die “Wiedervereinigung”. Der “Figaro” jubelte nach der Maastricht-Unterzeichnung: “Deutschland zahlt!”

“Was jetzt auf dem Spiel steht, in einer Zeit immer neuer außen- und sicherheitspolitischer Prüfungen, ist nicht allein die Integrationskraft der französischen Republik, sondern die Lebensfähigkeit des europäischen Projekts. Wir sind Zeugen eines Dramas, das sich schon lange aufgebaut hat, bevor es zum Krisenpunkt kam. Dies ist nicht eine französische Angelegenheit allein. Dies ist der Ernstfall Europas, und deshalb wird Frankreich auf alle nur mögliche deutsche Solidarität zählen können – und müssen.”

Quelle: welt.de


3 Comments

  1. Harald Schröder

    • Schwetzingen: 15-Jährige von Dunkelhäutigen festgehalten und begrapscht

    • Hannover: Arabischer Altenpfleger legt sich zu demenzkranken Seniorinnen nackt ins Bett

    • Kassel: Aufgrund von seit längerer Zeit schwelenden Streitigkeiten, sticht ein Syrer (30) seinen deutschen Mitbewohner (55) mit einem Messer ins Krankenhaus

    • Vilsbiburg: Südländisch aussehende Männer überfallen mit einer Axt bewaffnet einen Bahnhofskiosk und erpressen Bargeld

    • Neuwied: Augenscheinliche Osteuropäer greifen nachts in einer Tiefgarage einen dort nächtigenden Obdachlosen mit Schlägen und Tritten an und berauben ihn seiner Geldbörse

    • Würzburg: Drei Südländer mit arabischer Sprache bedrohen ein Nachtschwärmer-Trio mit einem Messer, schlagen und treten auf sie ein und rauben einen Geldbörse

    • Uelzen: Türke fällt in den letzten Tagen “fast täglich” auf: Hausfriedensbrüche, Sachbeschädigungen, Beleidigung, Körperverletzung, Widerstand (2 verletzte Polizisten)

    • Arnsberg: Sieben junge Männer südländischer Herkunft schüchtern monatelang einen 17-Jährigen ein und erbeuten unter Androhung von Gewalt regelmäßig Geld von ihm

    • Wörth am Rhein: Jugendlicher Guineer verletzt drei Polizeibeamte, die eine Schlägerei zwischen ihm und einen Syrer beenden wollen

    • Brandenburg/Havel: Nach Streit an der Supermarktkasse locken vier Araber einen 40-Jährigen in eine Falle und schlagen und treten brutal auf ihn ein

    • Bielefeld: Südländischer Straßenräuber sprüht einen Senioren Reizgas ins Gesicht, – der 80-Jährige erleidet schwere Augenverletzungen

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n

  2. Christina Cakmak

    Ich wünsche mir, dass das deutsche Volk endlich aufwacht und mit dem französischen Volk sich solidarisiert. Ich war mit ein Türken verheiratet ,der hat in der Dönerbude gearbeitet und die beschießen das Finanzamt und die machen nichts dagegen. Ich finde das eine Frechheit. Wir Idioten arbeiten wie die Bekloppten und finanzieren alle mit. Das muss ein Ende haben.

  3. Django

    Die Franzosen haben doch selber Schuld! Sie mussten doch unbedingt Macron wählen. Das ganze war doch absehbar. Meiner Meinung wäre Le Penn die bessere Wahl gewesen!
    Und was uns angeht: Jeder weiß doch was mit uns passiert, wenn CDU, SPD und andere etablierten Parteien die Macht ergreifen, aber der normale Mensch wird einfach nicht schlauer, und nur die dummen Schafe wählen ihre Schächter selbst!

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren