Seit beginn der Invasion: Frauen sind Feiwild geworden


Egal in welchem Land Europs. Mit den Refugees hat eine gnadenlose Jagd und Gewaltwelle gegen Frauen begonnen. Das wird nun auch von den Kriminalitäts-Statistiken der einzelnen Länder bestätigt. 50-60 % aller Taten sind sogenannte “Flüchtlinge”, welche Frauen als eine Art Untermenschen betrachten. Ungläubige Frauen stehen in dieser Hierarchie noch tiefer.

” Bei diesen schweren Gewaltdelikten läge der Anteil der ausländischen Verdächtigen bei fast 50 Prozent, so Lang. Bei der Gesamt-Kriminalität ist ihr Anteil erstmals auf mehr als 40 Prozent gestiegen. Rumänen liegen hier vor deutschen Tätern und Afghanen. Auch Angriffe mit Hieb- und Stichwaffen haben zugenommen. „Bei manchen Ethnien ist es gewöhnlich, eine Hieb- oder Stichwaffe oder einen Dolch mitzuführen“, so Lang. “

Quelle: oe24.at


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren