Halle: Weil es zu christlich wäre – Islamistenrudel will Einkaufscenter-Weihnachtsmann töten


Es war ihnen zu ungläubig. Ein Islamisten-Rudel griff den Weihnachtsmann, welcher kleinen Kindern Freude bringen soll, in einem Einkaufcenter an. Sie rissen ihm an Haaren und Bart und noch bevor die Messer gezogen wurden, griff die Security ein und verwies die Islamisten des Hauses. Fahndung läuft. Täter hatten Migrationshintergrund.

“Einen unschönen Vorfall gab es vor einigen Tagen in einem halleschen Einkaufszentrum. Aus einer Gruppe Jugendlicher heraus wurde der Center-Weihnachtsmann angegriffen, ein um die 18 Jahre alte junger Mann zog dem Mann vor den Augen der Kinder den Bart herunter. Es liege hierzu eine Anzeige vor, bestätigte eine Polizeisprecherin. „Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an.“”

Quelle: dubisthalle.de


7 Comments

  1. Zschukki

    Diese geistig beschränkten Islamisten , sind Gäste in Deutschland und haben sich unter zu ordnen ! Ratschlag für diese Menschen , dorthin zurück kehren , wo sie her gekommen sind ! Diese Extremisten braucht Deutschland nicht!

  2. Michéle

    Wann kapiert unsere Regierung und alle links-🤢- verdrehten Moralapostel, dass die Kulturunterschiede einfach zu groß sind?
    Wir haben eine alte, großartige Kultur, den christlichen Glauben und eine freiheitsliebende Art und Weise zu denken und zu leben. Das muss auch so bleiben!
    Es kann weder sein, dass wir unsere Werte und Traditionen ändern, weil sich Muslime beleidigt und ausgegrenzt fühlen könnten.
    Sie kamen in unser Land, da sollte man doch meinen, dass ihnen unsere Art zu leben auch gefällt. Man sucht sich doch nicht ein Land aus wo man zukünftig bleiben will, wenn einem die dort üblichen Gepflogenheiten zuwider sind.
    Toleranz findet man hier in Deutschland überall, aber Toleranz sollte da aufhören, wo die Erwartung anfängt!
    Jeder kann hier glauben was er will und seinen Glauben leben. Aber wenn man hier als Gast aufgenommen und integriert werden will, sollte man nicht anfangen zu erwarten, zu fordern und wenn das nicht genügt Angst und Schrecken zu verbreiten. Hier sollten sich die Einwanderer an unsere Sitten halten oder sich ein muslimisches Land suchen, da passiert so etwas nämlich nicht!

  3. Reinhard Möckel

    Hausverweis reicht nicht aus, erst einbuchten und dann aus dem Land treiben, obwohl richtig betrachtet kann man sich das Einsperren ersparen, kostet nur unötig Geld – gleich rausschmeissen, am Besten mit einem maroden Schiff.

  4. Matthias Elstner

    Werft diese islamische Brut komplett raus aus unserem Land! Je mehr von denen kommen, desto schlimmer wird es in unserem Land werden! Das hat etwas mit Selbstschutz unserer einheimischen, deutschen Bevölkerung zu tun und mit Vernunft! Die Irren, die in Deutschland die Rassismuskeule, die Hetzkeule und die Nazikeule schwingen, sollten ihre Klappe halten! Der Terror kommt nur, und nur von dem Islam! Gestern gab es wieder Verletzte nach einem Angriff auf einen Weihnachtsmarkt in Straßbourg mit Schusswaffen von Terroristen! Und sie kamen bestimmt wieder aus dem islamischen Kulturkreis! Es reicht!

  5. Reinhard Riek

    Nun, wenn Weihnachten und das was dazu gehört, den Museln nicht passt, habe ich eine Patentlösung: Am Besten wird es wohl sein, wenn die Musel dahin gehen, wo sie her gekommen sind, dort werden sie nicht mit christlichen Festen belästigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.