Ein Mann sticht in Nürnberg 3 Frauen nieder – Kein Terror


Also nicht gleich verrückt spielen, es sei mit Sicherheit – obwohl man den Täter, dessen Beschreibung man nicht veröffentlicht, noch nicht hat – kein Terror, sondern eher eine möglicherweise religiös motivierte psychische Verwirrung. Weiterschlafen!

“Bei Messerattacken sind am Donnerstagabend im Nürnberger Stadtteil St. Johannis drei Frauen schwer verletzt worden. Es sei nicht auszuschließen, dass es sich in allen drei Fällen um denselben Täter gehandelt haben könnte, teilte die Polizei in der Nacht zu Freitag mit. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es derzeit nicht.”

Quelle: spiegel.de


4 Comments

  1. ohneName

    Daniel soll er wohl genannt werden, ein Vorname ähnlich dem David welchen Masoud Sonboly seinem Sohn Ali David Sonboly gegeben … wobei die Mär um Ali David Sonboly stinkt er kann es nicht allein so gewesen sein, falls er überhaupt beteiligt.

    BLÖD zeigt ein genüßlich ein Bild wo sonst sogar die Hautfarbe weggepixelt wird.
    Gut man hat wie so gerne Ausweis gefunden, pardon Lebkuchenmesser, sorry Messer gefunden und ein unter PSOP Drogen stehender weiß eh nicht was war …

    bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/messerstecher-daniel-g-in-u-haft-brutalo-tattoos-des-frauen-rippers-59064294,view=conversionToLogin.bild.html

    bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/die-strafakte-des-nuernberger-messerstechers-er-hat-18-vorstrafen-59066010,view=conversionToLogin.bild.html

    +++++++++++++++++++

    https://einarschlereth.blogspot.com/2018/12/video-das-spinnennetz-englands-zweites.html

    Möglicherweise hilft als Silver bullet nur der Gerstein Bericht um den Schutzschirm des Es·ta·b·lish·ment zu durchdringen … ist dort doch Grundfläche, Volumen und Zeit festgelegt mit Offenkundigkeit an welche sich auch und vor allem zuerst die Eliten & Vorturner zu halten haben!
    “Na denn man tau!” liebe Soros-Mafiosi – liebe Nordatlantische Zionisten – liebe National Zionisten

  2. ossi

    https://www.youtube.com/watch?v=mnsMuf4fk5M
    Drei Frauen in Nürnberg auf offener Straße niedergestochen – Großfahndung nach Täter

    Eine Wohnung – offener Straße, hat DER jetzt da seinen Ausweis in der Wohnung der Opfer oder auch warum das blutige Messer vom Donnerstag bis Sammstag behalten so als “NAZI”-Attentäter-Beleg etwa … wer glaubt denn den Scheiß?

    “Entscheidend für die Festnahme seien aber die DNA-Spuren gewesen. Wo diese Spuren festgestellt wurden, am Tatort etwa in einer der untersuchten Wohnungen, wollte Schönwald am Samstag noch nicht sagen.”
    https://www.sueddeutsche.de/bayern/messerangriffe-auf-offener-strasse-nuernberger-polizei-stellt-mutmassliche-tatwaffe-sicher-1.4254934

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/drei-frauen-in-nuernberg-auf-offener-strasse-niedergestochen,RCBHCTH
    Drei Frauen in Nürnberg auf offener Straße niedergestochen | BR24

    14.12.2018, 09:43 Uhr
    Drei Frauen in Nürnberg auf offener Straße niedergestochen

    Nachdem drei Frauen gestern Abend in Nürnberg auf offener Straße niedergestochen wurden, sucht die Polizei mit einem Großaufgebot nach dem oder den Tätern. Zwei der Frauen befinden sich noch immer in Lebensgefahr.

    Wie die Polizei berichtet, hat sich der erste Vorfall gegen 19:20 Uhr im Kirchenweg im Nürnberger Stadtteil Sankt Johannis ereignet. Eine 56-jährige Frau war zu Fuß in Richtung Johannisstraße unterwegs, als sie plötzlich von einem Unbekannten, der ihr entgegenkam, in den Oberkörper gestochen wurde. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Friedrich-Ebert-Platz. Die schwer verletzte Frau musste im Krankenhaus notoperiert werden.
    Zwei Frauen durch Stiche in Lebensgefahr

    Gegen 22:45 Uhr wurde eine zweite Frau in der Arndtstraße Opfer eines unbekannten Täters. Wie die Polizei mitteilte, stach der Mann völlig unvermittelt auf die 26-Jährige ein, die sich auf dem Heimweg befand. Kurz darauf griff ein Unbekannter eine 34-Jährige an und stach auf sie ein. Sie war in der Campestraße auf dem Heimweg unterwegs. Danach flüchtete der Mann in Richtung Burgschmietstraße/Johannisstraße. Beide Frauen wurden notoperiert und befinden sich noch immer in Lebensgefahr, so die Polizei.
    Terroristischer Hintergrund derzeit ausgeschlossen

    Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich in allen drei Fällen um ein und denselben Täter handeln könnte. Einen terroristischen Hintergrund schließt die Polizei derzeit aus.
    Täterbeschreibung

    Der oder die Täter sollen ca. 25 – 30 Jahre alt und zwischen 175 und 180 cm groß und kräftig sein. Über die Bekleidung gibt es ungleiche Angaben: orange Jogginghose, schwarze Jacke, blaues Jackett. Welche Tatwaffe im Einsatz war, ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach den Tätern.

    Hinweise werden erbeten an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren