Während Flüchtlinge mit Zweitfrauen residieren, lebt der deutsche Müllmann im Obdachlosenheim


Ist das die soziale Gerechtigkeit in den blühenden Landschaften, welche die linksgrünen ReGIERungsparteien (einschließlich CDU) für uns geschaffen hat? Schreiender kann Ungerechtigkeit nicht sein. Der ARBEITENDE Müllmann muss im Obdachlosenheim vegetieren, während die Flüchtlingsfamilie inkl. Vielweiberei nebenan im Eigenheim logiert.

München – Deutschland mutiert in Sachen sozialer Gerechtigkeit zum Scharia-Staat. Während in Burgwedel rundumversorgte Syrer in einer nagelneuen Doppelhaushälfte wohnen, in Pinneberg ein Pascha laut WELTsich nicht nur ein Haus, sondern auch noch seinen Harem vom Staat finanzieren lässt, muss ein ehrlich arbeitender deutscher Müllmann in München in einem Obdachlosenheim hausen. Schuld daran sind Merkels Flüchtlingspolitik und Münchens horrende Mieten.

Wie die Freiewelt berichtet, und sich dabei auf einen TZ-Artikel beruft, arbeitet der Müllmann Max Nothaft in Vollzeit bereits in den frühen Morgenstunden für die Sauberkeit in München und bezieht einen Lohn von gerade einmal 1.400 Euro brutto. Nach Abzug der Steuern und Lohnnebenkosten bleiben Max rund 1.000 Euro netto.”

Quelle: zaronews.de


One Comment

  1. Rolf Zode

    Frau Merkel, hinsehen und LERNEN!
    ES REICHT!
    Irrenhaus Deutschland!!!
    Ein Land, in dem WIR gut und gerne leben???
    Wir (?) schaffen das!
    Nun sind sie eben da!
    Dumm, dümmer ➡️ Merkel!

    Danke, Frau Merkel!
    Danke, Frau Barley!
    Danke, Herr Seehofer!
    Und natürlich nicht zu vergessen:
    Danke, Herr Maas!
    𝐈𝐫𝐨𝐧𝐢𝐞 𝐚𝐮𝐬!!!
    Merkel MUSS weg, damit Deutschland wieder sicher wird!
    Merkel ist irre!!!

    Aber Achtung: Sie ist noch gefährlich für Deutschland und Europa.
    Auf der Bühne der Weltpolitik spielt sie, Gott sei Dank, schon lange keine Rolle mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.