Unternehmer nahm Flüchtling auf und wurde zum Dank von ihm ins Himmelreich geschickt


Wahrscheinlich hätte der gutmenschliche Unternehmer noch Jahrzehnte im hiesigen Jammertal verbringen müssen. Aber Hilfe und Solidarität werden von Gott belohnt. So hat der Unternehmer, welcher aus Gutmenschlichkeit den Flüchtling aufnahm durch dessen Hand die Möglichkeit bekommen, schon jetzt im Himmel zu verweilen…

“Baden-Württemberg/Horb – Ein weiterer heimtückischer Mord. Der vermögende Unternehmer aus Baden-Württemberg hatte Vertrauen zu dem syrischen „Flüchtling“ Mohammed O. (27) gefasst und nahm ihn in seiner Wohnung auf. Wie es nun scheint, ein folgenschwerer Fehler: Wahrscheinlich tötete der Syrer den Unternehmer Michael Riecher. Vor einer Woche war der vermögende Immobilienunternehmer Michael Riecher tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Obduktion ergab, dass der Mann ermordet wurde. Verdächtigt ist Mohammed O., der 2015 als „Flüchtling“ aus Syrien nach Deutschland herein flüchtete. Am Freitag wurde der 27-Jährige festgenommen.”

Quelle: journalistenwatch.com

 


One Comment

  1. Eckard

    Hatte er nicht den richtigen Riecher?
    Genausowenig wie mit der verwanzten Antifazecke Sophia Lösche, die zum Nafri in die Kabine stieg, wie blöd oder verbohrt kann man sein!
    Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um!
    Diese Leute kassieren was sie bestellt haben. Wohl bekomm’s!

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren