Stuttgart: Messer-Flüchtling sticht Frau an, um sie zu vergewaltigen


Erst zwang er sie mit vorgehaltenem Messer, die Hose runterzuziehen, dann wollte er zur Sache gehen. Nur starke anhaltende Gegenwehr hielt den Araber davon ab, die Vergewaltigung zu vollziehen, er stach ihr in die Schulter und floh danach.

“Ein unbekannter Mann hat am Freitagabend (09.11.2018) versucht, eine junge Frau zu vergewaltigen. Die 20-jährige Studentin befand sich gegen 20.15 Uhr auf dem Weg von der Universitätsbibliothek zum Stuttgarter Hauptbahnhof. Im Akademiegarten wurde sie von hinten überfallartig angegangen und in ein Gebüsch gezerrt. Dort schlug der Täter der Frau mit der Faust ins Gesicht, zog ihr unter Vorhalt eines Messers die Hose aus und wollte den Geschlechtsverkehr durchführen. Als sich die junge Frau heftig zur Wehr setzte, fügte ihr der Mann leichte Schnittverletzungen an der Schulter zu. Aufgrund der unverminderten Gegenwehr ging er flüchtig. “

Quelle: presseportal.de


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren