Steinmeier auf Mordreise in Südafrika – Ignoriert den Genozid an weissen Farmern


Die Gutmenschen, welche da wahrscheinlich auch noch Beifall klatschen, ignorieren die Tatsache, dass die Buren, die weißen Farmer, dort die Urbevölkerung stellen. Die Schwarzen sind erst später hingewandert. Die Schwarzen betreiben dort aktiven Genozid an den weißen Farmern. Das verleugnet und unterstützt der Bundespräsident quasi, wenn er dort für ein buntes Zusammenleben wirbt und den Genozid verschweigt.

“Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht Südafrika und verurteilt nicht die Morde an weißen Farmern. Statt dessen will er gemeinsam mit dem ANC-Präsidenten Ramaphosa das Land für deutsche Investoren attraktiv machen. Für AfD-Politiker Petr Bystron steht fest, “Steinmeier verkennt die Lebenswirklichkeit der Südafrikaner.””

Quelle: epochtimes.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.