Massenvergewaltigung: Lieber Polizeipräsident – Sie hat diese Drogen nicht freiwillig genommen!


“In Freiburg ist alles stabil” Um nicht massenvergewaltigt zu werden, meint der Polizeipräsident: “Wir können den Bürgern keine Vollkaskoversicherung bieten. Einen Ratschlag habe ich aber: Macht euch nicht wehrlos mit Alkohol oder Drogen.” Damit gibt er dem Opfer, welches die KO-Drogen mit einem Drink gereicht bekam, quasi die Schuld. Polizei und Justiz tragen direkte Mitschuld: Wäre der Serienvergewaltiger nicht auf freiem Fuß gewesen, wäre die Tat nicht passiert!

“Der Polizeipräsident von Freiburg im Breisgau, Bernhard Rotzinger, hält die Sicherheitslage in der Stadt nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen durch mehrere geflüchtete Syrer und einen deutschen Staatsbürger für stabil: “Wir müssen uns klarmachen, dass in einer offenen Gesellschaft nicht jedes Delikt zu verhindern ist”, sagt der 62-Jährige im SPIEGEL-Interview.”

Quelle: spiegel.de

lade Bild ... lade Bild ...


2 Comments

  1. Deutschlanderwache endlich

    Also der Kommentar von diesem sogenannten Polizei-Präsidenten schlägt dem Faß den Boden aus !!
    Das ist doch die blanke Verhöhnung der Opfer —
    man wünscht sich da manchmal daß es den Leuten und ihren Familien selbst passiert—da wäre ich mal gespannt, wie der Herr Polizei-Präsident dann reagiert!!?? Oder diese Menschen sind so verstrahlt, daß sie zwecks ihrer eingebleuten Ideologie, selbt ihre eigene Familie opfern würden –keine Ahnung !!
    Wie ignorant muß man eigentlich noch sein !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.