Linke Wirtschaft: Wie Linksmaden die Leichen von Deutschen Messeropfern zu Kohle machen


Die Linken freuen sich regelrecht über jedes deutsche Mordopfer, weil sie damit rechnen können, dass sich dagegen Unmut aus der Bevölkerung erhebt, welchen sie als “Rechtsruck” bezeichnen, wogegen man auf jeden Fall mehr Förderung in Form von Steuergeldern für Demokratie-Vereine bräuchte. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Linken selber morden, wenn es die Gäste nicht schnell genug machen, um ihren mörderischen “Wirtschaftskreislauf” am Leben zu erhalten.

“Chemnitz. Bei einem erneuten Besuch in Chemnitz hat Bundesfamilienministerin Franziska Giffey der Stadt weitere finanzielle Unterstützung zugesagt. Allein die Mittel für die «Partnerschaft für Demokratie Chemnitz» wurden seit September verdreifacht, von 100 000 auf 300 000 Euro in diesem Jahr, wie die SPD-Politikerin am Samstag sagte. 41 Vereine und Nichtregierungsorganisationen könnten damit Projekte für Jugend- und Kulturarbeit in Chemnitz umsetzen.”

Quelle: freiepresse.de

lade Bild ... lade Bild ...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.