Konsequent gegen Islamisierung – Arbeitslager für eine Million Moslems in China


Zuerst das Verbot der Verschleierung, dann des Tragens “abnormal langer Bärte”, des Rumschleppens von Gebetsteppichen und die Korane mussten auch abgeliefert werden. Jetzt werden die Islamisten in speziellen Camps umerzogen, um der Zivilisation nicht zu schaden.

“China lässt sich dies allerdings nicht bieten und zieht konsequente Gegenmaßnahmen durch. Wie PI-NEWS im Mai berichtete, wurden bereits im Frühjahr 2017 die Verschleierung, Gebetsmatten und das Tragen „abnormal langer Bärte“ in der Öffentlichkeit verboten. Es folgte das Verbot des Koran als „extremistisches“ Buch, woraufhin alle Moslems aufgefordert wurden, es bei den Behörden abzuliefern.

Dieses Bild Wurde Nicht Bearbeitet, Schauen Sie Genauer
Play Junkie
Werbung von Revcontent
Weiterlesen >

14,583

Mittlerweile sollen eine Million der offensichtlich besonders aggressiven und fundamentalen Moslems in Umerziehungslagern kaserniert worden sein, um die totalitäre Ideologie, die in Europa immer öfter mit dem Begriff „Politischer Islam“ umschrieben wird, aus ihren Köpfen herauszubekommen. Diese „Ent-Islamifizierung“ ähnelt der Entnazifizierung, die nach 1945 von den Alliierten in Deutschland vorgenommen wurde.”

Quelle: pi-news.net


One Comment

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren