Flüchtlingsbürgen – Kriminelle Vereinigung betrügt Steuerzahler um 20 Millionen Euro


Das ist hochkriminell und dürfte Betrug sein. Eine gigantische Organisation von Flüchtlingsbürgen, hat den Steuerzahler um bisher mindestens 20 Millionen Euro betrogen. Sie haben eine Bürgschaft für Goldstücke abgegeben im Wissen, dass sie diese niemals bezahlen wollen. Flüchtlingsbürgen sind bundesweit entsetzt, dass sie jetzt von der Agentur für Arbeit Zahlungsbescheide für ihre Mündel bekommen und wirklich zahlen sollen. Diese Betrüger sollten komplett enteignet werden, ihre Organisation als kriminell verboten werden.

“In der Antwort heißt es weiter: “Eine Vollstreckung aus diesen Erstattungsbescheiden findet derzeit nicht statt.” Das Ministerium hatte in einem internen Schriftverkehr zuvor auf noch ausstehende rechtliche Klärungen verwiesen.

“Flüchtlingsbürgen” sind Menschen, die sich gegenüber der Ausländerbehörde verpflichtet haben, die Lebenshaltungskosten für einen Flüchtling zu übernehmen. Diese Verpflichtungserklärungen hatten in den Jahren 2015 und 2016 Tausenden geholfen, ein Visum für Deutschland zu erhalten.”

Quelle: web.de

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.