“Ein Mann” schneidet Nachbarin in Barmbek die Kehle durch – Allahu Akbar


Gott ist größer. Ein laut presse “extrem dünnhäutiger” Nachbar, welcher noch nicht so lange hier lebt, schnitt seiner Nachbarin ohne weiteren Grund die Kehle durch. Er wird aber eher weniger juristisch belangt, weil er dieses Verhalten nicht anders kenne. Man müsse da Nachsicht üben.

“Barmbek-Nord – Er galt unter Nachbarn als extrem dünnhäutig. Als einer, der Streit suchte, wann immer es ging. Und als einer, der auch mal zuschlug, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Am Dienstagabend ging Ibrahim K. offenbar einen Schritt weiter – der 44-Jährige soll einer Nachbarin nach einem Streit die Kehle durchgeschnitten haben. Er wurde festgenommen.”

Quelle: mopo.de


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren