Darf man Wünsche äußern? – Radikale Prepper in der BW sollen Anschläge planen


Die Maulhuren der Lügenpresse gehen mit einer neuen Geschichte hausieren. Radikale Prepper (Selbstversorger und Vorsorger) in der BW hätten angeblich ein Netzwerk gegründet und arbeiten an Liquidierungslisten für linksgrüne Politiker einschließlich Merkel. In echt wird es sich wahrscheinlich nur um eine kleine FB-Gruppe ohne Realitätsbezug oder Umsetzungsplänen handeln.

“Demnach wurde das Netzwerk von radikalen Preppern organisiert. Dabei handelt es sich um Menschen, die sich auf einen eventuellen Weltuntergang vorbereiten. Die Organisation soll zahlreiche Verbindungen zu Mitgliedern des Kommando Spezialkräfte (KSK) sowie zu dem Verein für Elitesoldaten „Uniter e.V.” haben, dem vor allem Mitarbeiter der Spezialkräfte von Militär und Polizei angehören würden.”

Quelle: de.sputniknews.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.