Altpartei-Parasiten lehnen Debatte zur Rekord-Petition über Migrationspakt ab


Die Volksverräter der Altparteien wollen den Migrationspakt auf Teufel komm raus unterzeichnen, ohne vorher noch einmal eine Anhörung durchzuführen. Ein entsprechender AfD-Antrag über die Rekordpetition gegen den Migrationspakt wurde von den Parlament-Ariern der korrupten Altparteien geschlossen abgelehnt…

“Der heute eingebrachte Antrag der AfD-Fraktion im Petitionsausschuss, anlässlich des erreichten Quorums für die Petition zum Migrationspakt eine öffentliche Ausschusssitzung zum nächstmöglichen Termin am 10.12.2018 einzuberufen, wurde von allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag ohne Debatte abgelehnt.

Johannes Huber, Obmann der AfD im Petitionsausschuss (Vorschaubild), äußert scharfe Kritik:

„Da ein Termin vor der Annahme des Migrationspaktes durch die Bundesregierung möglich gewesen wäre, erfüllt es mich mit tiefem Unverständnis, dass dies nicht geschieht. Das Quorum ist bereits seit Tagen erreicht und es wäre früher erreicht gewesen, wäre die IT des Bundestages nicht in dieser dürftigen Verfassung.

„Völlig entrücktes Demokratieverständnis der politischen Klasse“”

Quelle: philosophia-perennis.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.