Verwechslung: Linksmaden terrorisieren unpolitische Arztpraxis wegen Namensgleichheit


Wie weit die Linksterroristen in ihrer Paranoia gehen, erfährt gerade ein Therapie-Zentrum in Berlin Neuköln, dem wohl mit “multikulturellsten” Viertel in Berlin. Seit Jahren firmiert die Praxis unter dem Namen und sieht sich durch Terror nun gezwungen, sich umzubenennen.

“Im Berliner Bezirk Neukölln wird die Praxis eines Physiotherapeuten mit Vandalismus überzogen. Es gibt Flugblätter, Ärzte werden davor gewarnt, Patienten zu überweisen. Jetzt bittet der Inhaber um politische Unterstützung. Ausgerechnet am arabischsten Ort Berlins, in der Neuköllner Sonnenallee, wurde deutscher Rassismus gewittert. Hat etwa ein lebensmüder Nazi zwischen Shisha-Bar und Handyhüllen-Fachgeschäft einen Thor-Steinar-Laden aufgemacht? Nein. Viel subtiler. Epizentrum der rechten Bedrohung ist eine Physiotherapiepraxis – zumindest wenn man mutmaßlichen Berliner Linksextremen glaubt.

Seit dem Sommer werden Flugblätter verteilt, die Hauswand und der Eingangsbereich wurden mehrmals beschmiert und Ärzte davor gewarnt, Patienten in die angeblich rassistische Praxis zu überweisen.”

Quelle: welt.de

lade Bild ... lade Bild ...


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren