“The Purge” in Halle: Stadt stellt Straßenbeleuchtung aus und begünstigt Vergewaltiger


Das darf einfach nicht passieren. Wenn die nächtliche Straßenbeleuchtung großflächig ausfällt, gerade in der durch Merkelgold-Import hochkriminellen Stadt Halle, dann ist das eine Einladung an Vergewaltiger und Messerstecher. Für die Statistik positiv dürfte sich auswirken, dass man die Täter nicht einmal beschreiben kann. Komischerweise nicht in den Gutmensch- sondern eher in Vierteln mit hohem Migranten-Anteil.

“In Teilen von Halle ist die Straßenbeleuchtung ausgefallen. Betroffen davon ist vor allem der Bereich südlich der Hochstraße. So liegen Teile der Merseburger Straße ebenso im Dunkeln wie Glaucha, Südstadt und Silberhöhe.”

Quelle: dubisthalle.de

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.

 


One Comment

  1. bensil norm

    Donnerwetter, was ist los mit euch im Osten..?…wenn im Westen so ein Streifen gefahren würde wie bei euch im Osten…dann hätte ein 1989 0.2 bei uns schon lange statt gefunden.
    Hey, ich glaube was ihr schreibt und ich weiß das die Politik euch gerade im Osten so richtig vorführt. Doch ich bin über eure Schmerzgrenze verwundert und ich Frage mich, wann platzt dem Bürger im Osten der Kragen und fängt an mit aufräumen…?
    Wann…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.