Täter flüchtlig: Waldfeucht – 27jähriger mit mehreren Messerstichen umgelegt – Danke Merkel


Sie werden sicher wieder als Todesursache Herzversagen, Blutverlust oder Selbstmord rausfinden. So kurz vor der Wahl sind den Verantwortlichen bei den korrupten Altparteien (CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP) die Messertoten, welche sich in Deutschland häufen, etwas unangenehm.

“Die Leiche des jungen Mannes, der aus dem Kreis Heinsberg stammt, war am Dienstagabend in Waldfeucht nahe der niederländischen Grenze gefunden worden. „Das Obduktionsergebnis zeigt, dass der Mann an mehrerer Stichverletzungen starb“, sagte Staatsanwalt Dr. Jost Schützeberg unserer Redaktion. Es gebe noch keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen. Auch zur Identität des Toten machte die Staatsanwaltschaft noch keine genauen Angaben. Der 27-Jährige stammt aus dem Kreis Heinsberg.”

Quelle: rp-online.de

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.

 


One Comment

  1. Harald Schröder

    Der Mord an Rokstan (20) wurde einfach vergessen

    Vor drei Jahren ist Hasso M. (55) untergetaucht. Vor der Flucht aus Dessau (Sachsen-Anhalt) soll der Mann seine Tochter Rokstan (20) erwürgt haben. Auf Anweisung seiner Frau. Ein Mord, für den sich heute niemand mehr interessiert. Rokstan M. († 20) war in Syrien von Soldaten vergewaltigt worden. Seither galt sie für ihre Familie als „beschmutzt“

    Neuruppin: Nachdem sein geforderter unbefristeter Aufenthalt im Ausländeramt nicht gewährt wird, zieht ein Kameruner ein Messer und versperrt den Weg aus dem Büro – 2 Frauen retten sich durchs Fenster, die dritte kommt erst bei Ankunft der Polizei frei

    – Billerbeck: Ausländische Einbrecher überfallen 90-Jährige im Schlaf
    – Boostedt: Versuchtes Tötungsdelikt – Schon wieder Bluttat in Asylheim: Mann niedergestochen
    – München: Südländer mit Lederhosen nutzt das Gedränge in U-Bahn-Stationen um Frauen an die Brüste zu grapschen
    – Die Phantombild-Fahndung ! Ermittler jagen diese Triebtäter. Es geht um Verbrecher, die sich in NRW an Frauen und kleinen Kindern vergangen haben

    https://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.