Rechtsrock in Apolda – wie die Polizei Thüringen zusammen mit Linksterroristen eskalierte


Unabhängig, wie man zu dieser Art von Musik oder Versammlungen steht. Klar, dass keine Gemeinde ein Rechtsrock-Konzert bei sich will, aber was da am Sonnabend in Apolda lief, war schon ziemlich dicht am tiefen Staat. Die Zusammenarbeit von Polizei und steuerfinanzierten Linksterroristen, um das in Apolda genehmigte Konzert aufzulösen. Die ca. 1000 Besucher der Versammlung rechts wurden stundenlang an nur einem Kontrollpunkt aufgehalten, um ihre Aggressionen aufzubauen. Nach Beginn der Musikdarbietungen – um etwa 19 Uhr – die Dunkelheit hatte schon eingesetzt, bestiegen Teilnehmer der steuerfinanzierten Versammlung “Links” unter Duldung der Polizei und der Stadtverantwortlichen das Dach der Einkaufspassage am Markt und warfen Unmengen von Flaschen in die Reihen der Polizei, dabei wurden 4 Beamte verletzt. Die Polizeiführung behauptete nun, diese Flaschenwürfe kämen von den Teilnehmern der Versammlung Rechts und begann mit dem Einsatz von Pfefferspray und Knüppeln gegen die Teilnehmer der Versammlung Rechts. Hier kam es auf Grund der von der Polizei BEGONNENEN Gewalt mit Unmutsbekundungen und jetzt erst zu vereinzelten Flaschenwürfen. Hier kam dann der Befehl von offensichtlich Ramelow-Kreisen, dass die Versammlung durch die Polizei aufzulösen sei, nachdem die Polizei über ihre Twitterkanäle das Märchen der Flaschenwürfe von Rechts kolportierte. Erst nach Ende der Räumung gab die thüringer Polizei zu, dass die ursächlichen Flaschenwürfe durch Linksextremisten vom Dach der Einkaufspassage kamen. Das ist Staats- und Linksterror, welcher bewiesenermaßen Hand in Hand gearbeitet hat, um die Märchen von den gewaltbereiten Rechten in die Medien zu schicken. Die Versammlung wurde übrigens nicht durch die Polizei aufgelöst, sie wurde vorzeitig vom Versammlungsleiter für beendet erklärt. Man sollte dazu wissen, dass die Polizei in Thüringen rotgrün-Ministern untersteht.

Dass bei der Polizei das Pfefferspray recht locker saß, sieht man hier ganz gut, dürfte strafrechtlich relevant sein:

Quelle: twitter (War nach der Beendigung und den vorhergehenden Eskalationen)

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.

 

 


5 Comments

  1. egal

    https://www.facebook.com/1616638188431295/photos/pb.1616638188431295.-2207520000.1538914777./1848842835210828/?type=3&theater

    Die Leute brauchen es leider noch härter

    Stadt München verbietet sexistische Werbung

    darauf ein Konzert mit Jennifer Rostock Hengstin
    http://www.laut.de/News/Jennifer-Rostock-Neues-Video-zu-Hengstin-28-10-2016-13069/jennifer-rostock-neues-video-zu-hengstin-175931.jpg

    oder den appotittlichen Sahne Fisch
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/annegret-kramp-karrenbauer-feierte-feine-sahne-fischfilet-festival-57052606.bild.html
    (Wurde Kramp-Karrenbauer auch gemessert wie die Armlängen Reker)

    Es wird auch klar warum nach Apolda, damit der tiefe Staat mit dem Irgun-terror der SAntifa angreifen konnte.

  2. sternchen

    da steht “nicht-öffentlich !!!!!” also nicht veröffentlichen sondern erstmal mit Fachberatung prüfen ob man da auf der juristisch sicheren Seite ist

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren